Annas Taufpastete

image_print

Zutaten: 
500 Gramm Hirschfleisch
500 Gramm Pute (Schenkel)
250 Gramm Leber
zwei Zwiebeln
Ein Sträußchen Petersilie
Zwei Esslöffel Thymian
Zwei Gläser Cognac
Ein Glas Rotwein
Ein Lorbeerblatt
Pfeffer
Salz
Piment
70 Gramm Pistazien
Zwei Esslöffel Rotweinessig
Ein Apfel
200 Gramm geräucherten Speck
Eine Scheibe Weißbrot
Ein Ei
Einige Scheiben fetten Specks zum Auskleiden der Form  

Zubereitung: 
Die Hälfte des Hirschfleisches in kleine Würfel schneiden. Zusammen mit der klein geschnittenen Zwiebel und etwas Petersilie anbraten. Mit der Hälfte des Rotweins 
ablöschen. Flüssigkeit fast einkochen lassen. Mit Thymian, Salz und Pfeffer würzen. Über Nacht stehen lassen. Leber fein hacken. Mit einer kleingeschnittenen Zwiebel und dem kleingehackten Apfel anbraten. Mit dem Cognac ablöschen. Flüssigkeit fast einkochen lassen. Salzen und pfeffern. Über Nacht stehen lassen.Restliches Hirschfleisch und Putenfleisch würfeln, zusammen mit  Gewürzen und Petersilie in restlichem Rotwein und dem Rotweinessig marinieren. Über Nacht stehen lassen. Marinade abgießen. Mariniertes Fleisch zusammen mit dem Räucherspeck fein zu einer Fleischmasse mahlen.Gebratene Hirschwürfel und gebratene Leber und gehackte Pistazien unter die Fleischmasse heben. Ein Ei und eine Scheibe 
eingeweichtes Weißbrot zum Binden unterkneten. Alles mit Gewürzen und eventuell 
etwas Cognac kräftig abschmecken. Eine Tonform (z.B. Römertopf) mit fetten Speckscheiben ausschlagen. Pastetenmasse einfüllen, glatt streichen, mit Speckscheiben bedecken. Im Ofen bei ca. 150 Grad (Gas Stufe 2-3) etwa zwei Stunden zugedeckt backen. Die letzte Viertelstunde die Form öffnen, Speckschicht abnehmen und Pastete braun überbacken. Nach dem Backen gut abkühlen lassen. Vorsichtig aus der Form stürzen. In Scheiben schneiden.

Mit Cumberlandsauce oder Preiselbeeren und grünem oder Selleriesalat und Weißbrot servieren. 

Tipp: 
Man kann die Pastete noch verfeinern, indem man ein ganzes gebratenes 
Hasenfilet in die Mitte der Masse legt.