Rieslingforelle

image_print

Zutaten für vier Personen: 
4 Forellen
4 Schalotten
80 Gramm Butter
1 EL fein gehackte Petersilie
Salz
weißer Pfeffer 
Saft ½ Zitrone
¼ Liter trockenen Riesling
30 Gramm Mehl
1 Becher saure Sahne
Petersilie zum Garnieren  

Zubereitung: 
Forellen gründlich abspülen, trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen. Schalotten hacken. Mit Petersilie mischen. In eine gefettete Auflauf-Form  Zwiebeln und Petersilie hineingeben. Forellen darauf legen. Mit dem Riesling umgießen. Bei starker Hitze einmal kurz aufkochen, die Fische dann mit einem gebutterten Stück Pergamentpapier abdecken und die Form in den vorgeheizten Backofen (250 Grad Gas Stufe 5) stellen. Die Forellen in etwa acht Minuten garen. In der Zwischenzeit die restliche Butter mit dem Mehl verkneten. Die Forellen aus der Form nehmen. Vorsichtig häuten und filetieren. Filets auf einer vorgewärmten Platte anrichten und, mit dem Papier bedeckt, in den abgeschalteten, aber noch warmen Ofen stellen.  Fonds durch ein Sieb streichen, mit der Mehlbutter verrühren, aufkochen, fünf Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und die saure Sahne einrühren. Nochmals erhitzen, aber nicht kochen lassen. Die Filets mit der Sauce umgießen. Mit Petersilie garnieren.Dazu passt frisches Weißbrot und ein Salat der Saison.