Baseler Röllülü

image_print
Baseler Röllülü oder: Kalbsröllchen

Zutaten für sechs Personen: 
12 dünne Kalbsschnitze
300 Gramm Rinderhack
1 Scheibe Leber, gehackt
2 Eigelb
etwas Knoblauch
eine Handvoll frische Kräuter (Isabell nimmt Basilikum)
Salz, 
Pfeffer
Saft einer halben Zitrone
etwas Olivenölev. 
1 Schuss Tomatensaft
3 gehäufte Esslöffel Parmesan
12 Scheiben durchwachsenen geräucherten Speck
Salbeiblätter
Butter oder Öl zum Braten
1/8 Liter Weißwein
1/8 Liter Brühe
einen Schuss Cognac oder Calvados  

Zubereitung: 
Rinderhack, gehackte Leber, gepressten Knoblauch, Kräuter, Salz, Pfeffer, Eier, Parmesan und Zitronensaft mischen, mit etwas Olivenöl und ev. etwas Tomatensaft verrühren, so dass ein streichfähiger Fleischteig entsteht. Paste gleichmäßig auf die Schnitzel steichen, diese aufrollen, jede Rolle mit einem Salbeiblatt belegen und mit einer Scheibe Speck umwickeln. Mit Spießen feststecken. Kalbsröllchen in einer Pfanne von allen Seiten goldbraun braten, mit Wein ablöschen. Flüssigkeit auf die Hälfte einkochen lassen, Brühe und noch einige Salbeiblätter zugeben. Bei schwacher Hitze etwa 30 Minuten köcheln lassen. Röllchen heraus nehmen, warmstellen. Soße nochmals kräftig aufkochen, abschmecken, ev. mit etwas Mondamin binden, zum Schluss einen Schuss Calvados oder Cognac zufügen. Dazu Ingrids Gemüse servieren.