Lenas Konfirmations-Charlotte

image_print

Zutaten: 

Für den Teig:
Vier Eier
eine Prise Salz
Mark von einer Vanilleschote (ersatzweise ein Päckchen Vanillezucker)
125 Gramm Zucker
100 Gramm Mehl
ein Teelöffel Backpulver
ein Päckchen Vanille-Puddingpulver 

Füllung für Biskuit:
Ein Glas Johannisbeergelee 

Zutaten für Creme:
Sechs Blätter weiße Gelatine
¼ Liter Weißwein
100 Gramm Zucker
Ein Esslöffel Zitronensaft
3/8 Liter Sahne 

Zum Dekorieren:
Halbierte kandierte Kirschen oder frische Johannisbeeren  

Zubereitung: 
Einen Biskuit bereiten: 
Eier trennen. Eigelb mit Zucker, Vanille und Salz schaumig rühren. Steif geschlagenes Eiweiß unterheben, vorsichtig mit dem gesiebten Mehl, dem Puddingpulver und dem Backpulver vermischen. Ein Backblech mit gefettetem Papier auslegen, den Teig auf das Papier streichen und im Backofen, der auf 230 Grad (Gas Stufe 4-5) vorgeheizt wurde, 5 bis 8 Minuten backen. Blech herausnehmen. Den Biskuit sofort mit der Johannisbeergelee bestreichen, aufrollen. Abkühlen lassen. Die Rolle in dünne Scheiben schneiden. (So dick lassen, dass sie nicht auseinander fallen). Eine gefettete Schüssel mit drei Vierteln der Biskuitscheiben auskleiden.  Für die Füllung Gelatine einweichen. Wein, Zucker und Zitronensaft erhitzen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Sahne steif schlagen. Wenn die Wein-Zucker-Creme zu gelieren beginnt, den größten Teil der Sahne unterheben. Masse in die mit Biskuitscheiben ausgekleidete Schüssel geben, oben mit den restlichen Biskuitscheiben abdecken.
Creme im Kühlschrank mehrere Stunden erstarren lassen (am besten über Nacht). Die fertige Charlotte auf eine Platte stürzen, mit restlicher Sahne und kandierten Kirschen oder frischen Johannisbeeren dekorieren.