Schwäbische Apfelküchle

image_print

Zutaten (für vier Personen zum Kaffee, für acht Personen als Dessert): 
100 Gramm Mehl
drei Eigelbein Esslöffel Öl
1/8  Liter helles Bier oder Weißwein
drei Eiweiß
eine Prise Salz
vier große säuerliche Äpfel (am besten Boskop)
Saft einer Zitrone
40 Gramm Zucker
Öl oder Kokosfett zum Ausbacken
Zimtzucker zum Bestäuben  

Zubereitung: 
Mehl, Eigelb und Öl in eine Schüssel geben, zu einem glatten Teig verarbeiten. Wein oder Bier in einem dünnen Strahl nach und nach einlaufen lassen. Eiweiß und Salz zu steifem Schnee schlagen, unter den Teig ziehen. Teig zehn Minuten quellen lassen. Äpfel schälen, in dicke Scheiben schneiden, in Zitronensaft und Zucker wälzen. Fett auf 170 bis 180 Grad erhitzen. Apfelscheiben durch den Teig ziehen und immer zwei bis drei auf einmal im schwimmenden Fett goldgelb backen.  Sofort servieren. 
Tipp: Schmeckt am besten mit Kaffee und Vanilleeis.