image_print

Amarena-Kirschen

Zutaten:

Etwa 1,5 Kilogramm Sauerkirschen (möglichst große, pralle)
350 Gramm Zucker
100 ml Amaretto
ein Spritzer Limettensaft
etwas Vanillezucker
etwas Bittermandelaroma (nach Geschmack)

Zubereitung:

Die Kirschen waschen und entsteinen.

Die vorbereiteten Kirschen zusammen mit dem Zucker in einen Topf geben, unter ständigem Rühren den Zucker schmelzen lasse, unter weiterem Rühren fünf Minuten sprudelnd kochen lassen. Dann die Gewürze und den Amaretto zugeben und noch etwa 20 Minuten leise köcheln lassen, bis der Sirup die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Achtung! Nicht anbrennen lassen!

Amarenakirschen heiß in saubere Twist-Off-Gläser füllen. Kühl gelagert halten sich die Kirschen mehrere Monate.

Apfel-Tiramisu

Zutaten:

250 Gramm Magerquark
250 Mascarpone
250 Gramm Schlagsahne
etwas Zucker
ein selbst gebackener Biskuit oder eine große Packung Löffelbiskuits
ein halber Liter Apfelmus
etwa eine halbe Tasse Flüssigkeit (Apfelsaft oder Apfelsaft/Calvados-Gemisch)
Zimtzucker
Vanillezucker

Zubereitung:
Magerquark und Mascarpone gut verrühren, etwas Zucker und Vanillinzucker zugeben (die Mischung sollte nur leicht süß sein). Die Sahne steif schlagen, ebenfalls leicht süßen und unter die Mascarpone-Quark-Mischung rühren. Eine Auflaufform mit der Hälfte des Biskuits auskleiden, mit Apfelsaft-Calvados-Mischung beträufeln, die Hälfte des Apfelmuses darauf streichen, mit etwas Zimt-Zucker bestreuen
Darüber die Hälfte der Quarkmischung geben, glattstreichen, erneut Biskuit, Apfelsaft-Calvados-Mischung, Apfelmus, Zimt-Zucker und Quarkmischung darübergeben. Mit einer Gabel auf die oberste Schicht Muster zeichnen. Die Form abgedeckt im Kühlschrank mehrere Stunden durchziehen lassen. Schmeckt als Nachtisch oder zum Kaffee.

 

 

Apfelauflauf mit Croissants

Zutaten für vier Personen:

Zwei Croissants vom Vortag
250 Gramm Quark
120 Gramm Zucker
ein Päckchen Vannillepudding
zwei Eier
250 ml Milch
3 süßsaure, knackige Äpfel
Butter zum Einfetten der Form
nach Belieben zwei Esslöffel Rosinen (ev. in Cognac oder Calvados eingeweicht)

Zubereitung:
Quark, Zucker und Pudding vermischen. Milch und Eier zugeben und verrühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.
Äpfel vierteln und in feine Scheiben schneiden. Croissants in fingerdicke Scheiben schneiden.
Eine Auflaufform ausbuttern. Croissantscheiben einschichten, mit den Äpfeln bedecken, Guss darübergießen. Nach Belieben Rosinen darüberstreuen. Bei 175 Grad (Dampfbackofen/Klimagaren) etwa 20 Minuten garen, bis der Guss gut gestockt ist und die Äpfel etwas weich sind. Der Auflauf schmeckt fast wie Apfelstrudel und kann wie dieser sehr gut mit Vanilleeis serviert werden.

 

Traum von Anamur

Zutaten für vier Personen: 
Pro Person eine Dessertschale gemischte Früchte der Saison 
(auf jeden Fall mit Bananen)
Ein Becher Sahnejoghurt natur(10 Prozent)
Pro Person ein Esslöffel Walnusskerne
Pro Person ein Esslöffel Honig  

Zubereitung: 
Falls sehr saure Früchte verwendet werden, diese ein bisschen zuckern (sehr wenig). Joghurt über den Früchten verteilen. Honig darüber träufeln. Mit Walnusskernhälften bestreuen.  Tipp: Ein schnelles Dessert, das ein üppiges Menü abrundet, ohne zu belasten

Rhabarber-Ingwer-Schaum

Rhabarber-Ingwer-Schaum auf Erdbeeren

Zutaten:  Für vier Personen:
3 Stangen Rhabarber
5 Esslöffel Zucker
1/8 Liter Weißwein
gut walnussgroßes Stück frischen Ingwer
zwei Eiweiß
300 Gramm Erdbeeren  

Zubereitung: 
Rhabarber schälen und in kleine Stücke schneiden. In etwas Wasser in ca. zehn Minuten weich dünsten. Vier Esslöffel Zucker im Wein auflösen. In 15-20 Minuten zu einem Sirup kochen. Ingwer durch eine Knopblauchpresse drücken. Mit dem abgetropften Rhabarber pürieren. Fruchtmasse mit dem Zuckersirup verrühren. Gut abkühlen lassen. Kurz vor dem Servieren steif geschlagene Eiweiß unterheben. Ev. nachsüßen. Auf fein geschnittenen gezuckerten Erdbeeren anrichten, mit einer ganzen Erdbeere und Minzeblättchen dekorieren.

Birnen mit Gorgonzolafüllung

Zutaten für vier Personen: 
4 feste kleine reife Birnen
1 EL Zitronensaft
50 Gramm Gorgonzola (1/4 Tasse) (auf Zimmertemperatur)
2 EL Butter
2 EL gemahlene Walnüsse oder Pistazien oder Pinienkerne  

Zubereitung: 
Birnen schälen, der Länge nach halbieren, Kerngehäuse entfernen und aus dem Innern etwa einen EL Fruchtfleisch herauslöffeln. Jede Birnenhälfte sofort mit Zitronensaft bepinseln, damit sie nicht braun wird. Gorgonzola und Butter verrühren. Mischung in die Höhlung der Birnen einfüllen und die beiden Hälften vorsichtig zusammen drücken. Früchte in den gemahlenen Nüssen wälzen. In den Kühlschrank stellen, bis die Käsefüllung fest ist.

Schwäbische Apfelküchle

Zutaten (für vier Personen zum Kaffee, für acht Personen als Dessert): 
100 Gramm Mehl
drei Eigelbein Esslöffel Öl
1/8  Liter helles Bier oder Weißwein
drei Eiweiß
eine Prise Salz
vier große säuerliche Äpfel (am besten Boskop)
Saft einer Zitrone
40 Gramm Zucker
Öl oder Kokosfett zum Ausbacken
Zimtzucker zum Bestäuben  

Zubereitung: 
Mehl, Eigelb und Öl in eine Schüssel geben, zu einem glatten Teig verarbeiten. Wein oder Bier in einem dünnen Strahl nach und nach einlaufen lassen. Eiweiß und Salz zu steifem Schnee schlagen, unter den Teig ziehen. Teig zehn Minuten quellen lassen. Äpfel schälen, in dicke Scheiben schneiden, in Zitronensaft und Zucker wälzen. Fett auf 170 bis 180 Grad erhitzen. Apfelscheiben durch den Teig ziehen und immer zwei bis drei auf einmal im schwimmenden Fett goldgelb backen.  Sofort servieren. 
Tipp: Schmeckt am besten mit Kaffee und Vanilleeis.