image_print

Wirsing-Pfanne

Zutaten für vier Personen: 
Zwei türkische Würste
½ Wirsing
6 Pellkartoffeln
Salz
Pfeffer
Muskat
Etwas Wasser
Öl  

Zubereitung: 
Würste und Pellkartoffel in dünne Scheiben schneiden. Würste in Öl knusprig braten. Warm stellen. Wirsing waschen, Strunk entfernen, in Streifen schneiden, in Öl so lange braten, bis die Blätter etwas braun sind. Wurst dazugeben, etwas Wasser angießen. In ca. 10 Minuten fertig garen, würzen. Derweil die Pellkartoffel in etwas Öl ebenfalls knusprig braten, salzen, unter den fertigen Wirsing mischen. Sofort servieren. 

Tobis Lieblingsessen

Zutaten: 
ca. 400 g Rinderhackfleisch
2 Gläser Mungobohnenkeimlinge
1 Glas Pilze
2 El. Zucker
Oel zum Braten
Sojasauce
Salz
Sambal oder Chilliepulver oder frische Chillies zum Schärfen 
dazu gelben Reis reichen ( 1 Tl. Kurkuma ins Kochwasser geben )  

Zubereitung:
Das Hackfleisch in einer schweren Pfanne mit etwas Oel anbraten. Zucker zugeben und  weiterbraten, bis es leicht bräunlich ist. Pilze zugeben und mit Sojasauce ablöschen. Schärfen und die Mungokeimlinge unterheben.  Nochmals kurz erhitzen und mit dem Reis servieren.

Struwen

Zutaten: 
ca. 500g Weizenmehl
1 Ei
375 ml Milch
40g Hefe
125 g Rosinen
1/2 Teelöffel Salz
2 El Zucker
Oel zum backen 

Zubereitung:
Milch erwärmen und mit den anderen Zutaten einen sähmigen Brei Hefeherstellen. 1 Std. gehen lassen. In einer schweren Pfanne mit etwas neutralem Oel 10 cm große Pfannkuchen abbacken. Mit Zucker bestreuen und warm essen. Ein typisch westfälisches Karfreitagsessen.

Röschele (saure Leber)

Zutaten: 
400 Gramm Leber
250 Gramm Zwiebeln, gehackt
20 Gramm Butter
20 Gramm Butterschmalz
Salz
Pfeffer
½ Teelöffel Mehl
3 EL Weißwein
1 EL Essig
½ EL grob gehackte glatte Petersilie  

Zubereitung: 
Leber von allen Röhren und Häuten befreien, Abtupfen. In dünne Scheiben schneiden. Fett erhitzen. Die Zwiebeln glasig werden lassen, dann zur Seite schieben und die Leber dazu geben. Unter Rühren bei starker Hitze kurz, aber kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Mehl bestäuben, das Mehl unterrühren. Mit Weißwein und Essig ablöschen und ganz kurz noch einmal aufkochen lassen. Mit Petersilie bestreuen. Sofort mit Bauernbrot (als Vorspeise) oder Bratkartoffeln (als Hauptgericht) servieren. Tipp: Wer mag, kann die Röschele auch mit mehr Sauce machen. Dafür etwas mehr Mehl, Wein und ein wenig Wasser zufügen. Dazu passen gut Pellkartoffeln.

Pfannkuchen

Zutaten: 
250 g Mehl
2 Eier
Milch
ein Teelöffel Salz  

Zubereitung: 
Das Mehl mit den Eiern, dem Salz und Milch zu einem sähmigen Brei verrühren. Eine Stunde ruhen lassen. Die Pfannekuchen in einer schweren Pfanne mit etwas Oel dünn abbacken. Tip: Mit Erdbeermarmelade bestrichen hervorragend als Beilage für viele Eintöpfe geeignet !!! ( Erbsensuppe, LinseneintopfGrünkohl … )

Hackfleisch mit Lauch

Zutaten: 
ca. 500 g Rinderhack
genau so viel Lauchgemüse
Etwas Öl zum Braten
1 Becher Sahne
1 Becher Schmand
etwas Kräuterfrischkäse
Salz
Pfeffer
Kartoffeln  

Zubereitung: 
Hackfleisch in der Pfanne scharf anbraten. In der Zwischenzeit Lauch kleinschneiden. Den Lauch in die Pfanne geben, kurz mitdünsten. Hitze reduzieren und Sahne und Schmand zugeben. Bei kleiner Hitze noch ca. 10 Minuten köcheln. Käse zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.   Tipp: Am besten in der Pfanne servieren und Salz- oder Pellkartoffeln dazu reichen.

Florentinische Erbsen

Florentinische Erbsen nach Schramberger Art

Zutaten für vier Personen: 
Eine fein gehackte Zwiebel
125 Gramm gekochter Schinken, gewürfelt
etwas Butter
eine Tasse Fleischbrühe
zwei Esslöffel Tomatenmark
500 Gramm junge Erbsen (ev. tiefgefroren, möglichst nicht aus der Dose)
Salz
Eine Prise Zucker
Pfeffer
Ein Sträußchen Petersilie
Drei Esslöffel geriebenen Emmentaler  

Zubereitung: 
Schinken und Zwiebel in der Butter dünsten, bis der Schinken leicht gebräunt ist. Mit der Fleischbrühe ablöschen, Tomatenmark dazugeben. Erbsen ebenfalls in Butter  andünsten, zur Tomatensoße geben, etwa fünf Minuten kochen lassen, bis die Erbsen weich, aber noch bissfest sind. Mit Gewürzen und reichlich Petersilie abschmecken. Vor dem Servieren mit geriebenem Käse bestreuen.Dazu gibt es Basmati-Reis und grünen Salat

Buchweizenpfannkuchen

Zutaten:  
( ergibt etwa 8 Stk. ) 
ca. 500g Buchweizenmehl   ( am besten frisch gemahlen )
3 Eier
Milch
ein Teelöffel Salz  

Zubereitung: 
Das Mehl mit den Eiern, dem Salz und Milch zu einem sähmigen Brei verrühren. Kühl stellen und 2-3 Stunden quellen lassen. Die Pfannekuchen in einer schweren Pfanne mit etwas neutralem Oel dünn abbacken.

Bratwurst spezial

Zutaten: 
etwas Oel
4-6 feine Bratwürste ( keine Weisswurst, sondern die feine, rohe vom Fleischer )
1 Flasche kräftiges, dunkles Bier. Wenns geht Rauchbier !!
etwas dunkler Saucenbinder   

Zubereitung: 
Bratwürste erst auf kleiner Flamme anbraten. Hitze langsam erhöhen und hin und wieder anstechen. Wenn Sie von allen Seiten braun sind, mit der Hälfte des Biers ablöschen. Langsam einkochen und weiter bräunen. Dann den Rest Bier dazugeben, Sud etwas einkochen lassen und mit Saucenbinder etwas andicken. Die ! Beilage zu Sauerkraut und Kartoffelpüree.