image_print

Italienischer Kartoffelsalat

Zutaten:

Ein Kilo festkochende Kartoffeln
Salz
eine Knoblauchzehe
250 ml Gemüsebrühe
7 EL Weißweinessig
250 Gramm kleine Tomaten
etwa 10 bis 15 kleine getrocknete Tomaten, in Öl eingelegt
ein Bündel Rucola
einige Stängel Basilikum (nach Geschmack)
4-5 Esslöffel Olivenöl
nach Geschmack: einige kleingeschnittene Oliven
nach Geschmack zwei Esslöffel geröstete Pinienkerne

Zubereitung:

Kartoffeln im Salzwasser etwa 20 Minuten garen, abkühlen lassen, schälen, in Scheiben schneiden. Brühe mit dem gehackten Knoblauch und dem Essig erwärmen, salzen, pfeffern. Über die Kartoffeln gießen. Mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen. Eventuell noch etwas Brühe nachgießen.
Kirschtomaten halbieren, getrocknete Tomaten sehr klein schneiden. Rucola und Basilikum hacken. Alles vorsichtig unter die Kartoffeln mischen.  Öl zugeben. Mit Salz und Essig abschmecken. Nach Geschmack einige kleingehackte Oliven unterziehen oder den Salat damit dekorieren, mit Pinienkernen bestreuen.

Passt sehr gut zu Gegrilltem und Fleischküchle.

Paprikasalat

Zutaten:

Paprika,
Zwiebeln,
Gurke,
1 Apfel
Tomaten
Knoblauch

Zitronensaft,
Olivenoel,
Essig ( Balsamico )
Salz
Zucker

 

Zubereitung:

Olivenoel mit Zitronensaft und Essig verrühren.
Mit Salz und Zucker abschmecken.
Zerdrückte Knoblauchzehe zugeben und unterrühren.

Zwiebel in ganz dünne Ringe und Paprika in dünne Streifen schneiden.
Apfel und Gurke schälen und in kleine Stücke schneiden.
Mit dem Dressing gut vermischen und ca. 1 Std. ziehen lassen.
Tomaten kleinschneiden und unterheben.
Noch mal etwas ziehen lassen.

Fertig !

Feldsalat mit Birnen, Walnüssen und Brie de Meaux

Zutaten:

150 Gramm Feldsalat, drei Birnen, vier Esslöffel Walnüsse, 100 Gramm Brie de Meaux, ein Esslöffel flüssiger Honig, zwei Esslöffel milder Sherryessig,  ein halber Teelöffel milder Senf, zwei bis drei  Esslöffel Distelöl (oder ein andres neutrales Öl), Salz, Pfeffer.

Zubereitung:

Feldsalat waschen und abtropfen lassen. Die Birnen schälen und in Spalten schneiden. Die Walnüsse in grobe Stücke hacken. Den Brie de Meaux in ganz dünne Scheiben schneiden.

Für das Dressing Honig, Gewürze und Essig gut verrühren, nach und nach das Öl zugeben, so dass ein dickflüssiges Dressing entsteht. Dressing mit dem Salat mischen, auf Portionsteller anrichten, mit Walnüssen, Birnen und Käse dekorieren. Dazu passt geröstetes Baguette.

Salat mit Birnen, Walnüssen und Comté

Zutaten:

75 g Walnusskerne
1/2 Kopf grüner Salat
1 Kopf Radicchio
etwa 350 Gramm Rote Bete
zwei bis drei Esslöffel heller milder Essig
zwei Teelöffel Senf
Salz
Pfeffer
Zucker
4 Esslöffel Olivenöl
1 Birne
100 g Comté cyclamen

Rote Beete in kochendes Wasser geben und in 30 bis 4o Minuten garen lassen. Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten, herausnehmen und auskühlen lassen. Salat putzen, waschen und in mundgerechte Stücke zupfen. Radicchio putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. Rote Bete in Spalten schneiden.

Essig, Senf, Salz, Pfeffer und Zucker verrühren. Öl unterschlagen. Birne waschen, vierteln und Kerngehäuse entfernen. Birnenviertel in dünne Spalten schneiden. Salat mit Walnüssen, Rote Bete, Birnenspalten und Vinaigrette auf Tellern anrichten. Comté hobeln und auf den Salaten verteilen.

Dorchens Kartoffelsalat

Zutaten: 
gekochte Kartoffeln vom Vortag oder Pellkartoffeln
1-2 Dosen Kondensmilch
1 grosse Zwiebel
1 Apfel
Zucker
Salz
Pfeffer
1-2 El. Öl
1-2 Tl. Senf
Essigessenz
eingelegte Essiggurken nach Geschmack
1 -2 hartgekochte Eier  

Zubereitung 
Kartoffel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Apfel schälen, kleinschneiden und unterheben. Zwiebel kleinschneiden und dazugeben. Beiseite stellen.1-2 El. Oel tropfenweise in den Senf einrühren. Die Kondensmilch langsam unter Rühren dazugeben. Mit Pfeffer, Salz und Zucker abschmecken. Tropfenweise Essigessenz unter rühren zugeben, bis die Sauce stockt und dickflüssig wird. Die Sauce über die Kartoffeln giessen und vorsichtig gleichmäßig vermengen. Die kleingeschnittenen Gurken und das kleingeschnittene hartgekochte Ei unterheben. Den fertigen Kartoffelsalat einige Stunden durchziehen lassen. Evt. muss man etwas nachsalzen.

Straßburger Wurstsalat

Zutaten: 
(gelten für ein Abendessen für vier Personen. 
Für eine Vorspeise nur etwa 1/3 der Zutaten nehmen). 
250 Gramm Emmentaler, gestiftelt
350 Gramm Lyoner oder Fleischwurst (ganz dünne Scheiben oder Stifte)
2 Zwiebeln in feinen Ringen
2 Gewürzgurken, fein gewürfelt
1 Teelöffel Senf
4 EL Kräuteressig
6-8 EL Pflanzenöl (neutral im Geschmack)
Salz
Weißer Pfeffer
2 Tomaten, fein gehackt  

Zubereitung: 
Alle Zutaten vorsichtig vermischen, eventuell nachwürzen. Mit einem kräftigen Bauernbrot servieren.

Tabouleh

…  Bulgur-Salat mit Petersilie

Zutaten: 
(für 6-8 Personen) eine Tasse feiner Burghur
heißes Wasser
2 Tassen grob gehackte glattblättrige Petersilie
½ Tasse fein gehackte Frühlingszwiebel
1/2 Tasse fein gehackte Minze
Olivenöl
Saft von zwei Zitronen
3-4 Esslöffel Paprikamark
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
2 feste reife Tomaten
Salatblätter
¼ Tasse Zitronensaft mit ½ TL Salz  

Zubereitung: 
Den Bulgur in eine Schüssel geben, mit heißem Wasser eben bedecken,  30 Minuten stehen lassen. Frühlingszwiebeln dazu geben und durchmengen, damit der Bulgur  das Zwiebelaroma annimmt. Petersilie und Minze unterheben.  Zitronensaft, Salz und Pfeffer unterrühren und so viel Öl über den Salat gießen, dass die Bulgurkörner weich, aber nicht klebrig sind. Salat zudecken und vor dem Servieren eine Stunde kalt stellen. Noch einmal mit Salz und Zitronensaft abschmecken. In einer Salatschüssel, die mit Salatblättern ausgelegt ist, servieren. Mit Tomaten dekorieren. Der gesalzene Zitronensaft wird getrennt gereicht, damit jeder den Bulgur nach Geschmack nachwürzen kann.  

Tipp: 
Schmeckt mit geröstetem Brot als Vorspeise, passt auch sehr gut zu Grillfleisch. Hält sich im Kühlschrank zwei bis drei Tage.

Selleriesalat a la Horstmar

Zutaten für vier Personen: 
1/2 Sellerieknolle, 
2  säuerliche Äpfel, möglichst mit roter Schale, mit der Schale gerieben 
4 EL in Blättchen geschnittene Haselnüsse 

Für die Marinade: 
1-2 Zitronen
1/2 Tasse neutrales Öl 
1 TL Senf 
2-3 TL Zucker 
Salz 
frisch gemahlener Pfeffer 

Zubereitung: 
Die Marinade zu einer sämigen Sauce aufschlagen. Sellerie und Apfel sofort nach dem Reiben dazugeben, damit sie nicht braun werden. Alles gut vermischen. Mindestens zwei Stunden durchziehen lassen. Salat nochmals abschmecken. Vor dem Servieren die Haselnüsse darüber geben. 

Schmeckt gut zu Pasteten oder belegten Broten.

Blattsalat mit Putenstreifen

Zutaten für vier Personen (für acht als Vorspeise): 
4 kleine Putensteaks
etwas Öl zum Braten 

Fleisch-Marinade:
Saft von zwei Orangen, mit viel Pfeffer und etwas Salz gewürzt 

für den Salat:
pro Person einen Suppenteller aromatische Blattsalate (Feldsalat, Rucola, Frisee, 
Sauerampfer, Spinat, Löwenzahn,Radiccio u.ä.)
4 EL Haselnüsse in Scheiben
8 Radieschen in Scheiben
vier Esslöffel Kresse
12 frische Champignons in Scheiben
zwei aromatische Äpfel in kleinen Scheiben (z.B. Boskop)
zwei Orangen, in dünne Scheiben geschnitten
ev. frische Sprossen oder Blüten von Kapuzinerkresse, Gänseblümchen o.ä. 

Salatmarinade:
Sherry-Essig,
Distel- oder Sonnenblumenöl,
Salz,
Pfeffer,
Zucker,
Senf,
Pfeffer für die Salatsauce  

Zubereitung: 
Putenschnitzel in schmale Streifen schneiden und vier bis fünf Stunden marinieren. Den Salat sorgfältig waschen und trockenschleudern (oder auf einem Tuch ausgebreitet trocknen lassen). Apfelscheiben mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden. Die Putenstreifen aus der Marinade nehmen, abtropfen lassen, in heißem Öl scharf anbraten. Mit etwas Marinade ablöschen, einkochen lassen, wieder ablöschen, so dass sich eine schöne braune Kruste am Fleisch bildet. Prozedur zwei- bis dreimal wiederholen. So viel Marinade zugießen, dass etwa zwei Esslöffel Bratensauce in der Pfanne bleiben. Auf vier Tellern die Orangenscheiben arrangieren, darauf den Salat geben. Sparsam mit Salatsauce besprühen. Haselnüsse, Radieschen, Apfelscheiben, Champignons, Kresse, Sprossen und essbare Blüten darüber geben. 
Das Fleisch auf dem Salat verteilen, mit der Bratensauce beträufeln. 

Sofort mit Brot servieren.

Blattsalat westfälisch

Zutaten: 
1 grosser Salatkopf oder sonstiger, grüner Salat 

für die Sauce: 
1 Dosenmilch
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 El. 
Zucker
Salatkräuter, 
Salz, 
Pfeffer
Essigessenz  

Zubereitung: 
Salat waschen und gründlich abtropfen lassen.Zwiebeln und Knoblauch kleinschneiden und mit den restlichen Zutaten bis auf den Essig verrühren. Dann den Essig tropfenweise einrühren, bis die Milch gerinnt. Abschmecken. Erst kurz vor dem Servieren mit dem Salat vermengen. 

Tipp: 
Man kann von der Salatsauce gleich eine größere Menge zubereiten, sie hält sich im Kühlschrank in einem verschlossenen Glas rund eine Woche.