image_print

Zwiebelsuppe

Zutaten für sechs Personen: 
500 Gramm Zwiebeln
1 ¼ Liter Fleischbrühe (möglichst nicht aus dem Glas)
1 Knoblauchzehe
2 EL Öl
120 Gramm geriebenen Emmentaler
1 Glas trockenen Weißwein
Salz
Pfeffer
Curry
4 Scheiben Weißbrot  

Zubereitung: 
Zwiebeln in Ringe schneiden. Knoblauch mit etwas Salz zerdrücken, zusammen mit den Zwiebeln in Öl goldgelb rösten. Mit heißer Fleischbrühe aufgießen. Mit den Gewürzen abschmecken, Wein zugeben. Brot toasten, in feuerfeste Suppentassen legen, Suppe darüber gießen, Käse darüber streuen. Suppe im vorgeheizten Ofen 10 Minuten überbacken.

Wurzelsuppe

Zutaten für vier Personen: 
Eine mittelgroße Pastinake
Zwei bis drei kleine Möhren
Ein kleines Stück Sellerie und/oder Petersilienwurzeleine 
Kartoffel
eine Zwiebel
etwas Ingwerwurzel
Salz
Chili
1 Esslöffel Butter 
vier Esslöffel Sahne
etwas gehackte Petersilie  

Zubereitung: 
Zwiebel klein schneiden, in der Butter hellgelb schmoren. Gemüse in etwa würfelgroße Stücke schneiden. Zu den Zwiebeln geben und unter Rühren mitschmoren. Wenn das Gemüse hellbraun zu werden beginnt, mit Wasser ablöschen, bis es ganz bedeckt ist. Ein walnussgroßes Stück Ingwer, Salz und etwas Chili zugeben. 10 bis 15 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Ingwer entfernen. Gemüse pürieren. Püree mit Gemüsebrühe oder Wasser auf die gewünschte Konsistenz verlängern, noch einmal aufkochen lassen. Abschmecken. In Tellern anrichten, auf jeden Teller einen Klacks Sahne geben, mit gehackter Petersilie bestreuen.

Selleriesüppchen mit Birnen

für vier Personen:
eine mittelgroße Sellerieknolle, geschält und kleingehackt
1 mittelgroße Kartoffel, geschält und kleingehackt
1 kleine Zwiebeln, fein geschnitten1 geschälte und kleingehackte Birne
1 El Butter
3/4 Liter Brühe1 Becher Schlagsahne
Salz
Pfeffer
Muskatnuss 

Einlage:
1 Birne in mundgerechte Stücke schneiden, mit 3 TlZitronensaft mischen und in etwas Wasser kurz kochen, so dass sie weich, aber noch bissfest ist.   

Zubereitung: 
1 El Butter in einem Topf zerlassen, Zwiebeln glasig dünsten. Sellerie, Kartoffel und gehackte Birne zugeben und 2 Min. mitdünsten. Etwas Mehl darüber stäuben, nochmals gut umrühren. Hühnerbrühe zugießen, aufkochen und bei mittlerer Hitze zugedeckt 15 Min. kochen. Danach mit dem Pürierstab sehr fein pürieren. Sahne 
zugeben, nochmals kurz aufkochen, mit Salz, Pfeffer und 1 Prise frisch geriebener Muskatnuss würzen. Den Birnenkompott zugeben.

Schwarzwurzelsuppe

Zutaten:
350 Gramm Schwarzwurzeln, geschält, und in kleine Stücke geschnitten (in etwas Zitronensaft wälzen, damit sie weiß bleiben)
35 Gramm Butter
3 EL gehackte Zwiebeln
300 ml Gemüsebrühe
1 Becher Sahne
Salz
Pfeffer
Zitronensaft
etwas gehackte Petersilie
evtl. Etwas Sauerrahm 

Zubereitung:
In einer Kasserolle die Butter erhitzen und die Schwarzwurzeln zusammen mit den Zwiebeln darin andünsten. Mit der Gemüsebrühe auffüllen und etwa 20 Minuten köcheln lassen. Danach fein pürieren, Sahne zufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, noch so viel Zitronensaft zugeben, dass die Suppe ein frisches, leicht säuerliches Aroma bekommt und mit etwas Sauerrahm verfeinern. Tipp: Wer mag, kann weitere Schwarzwurzel-Stücke, die separat gekocht werden, als Einlage in die Suppe geben. Auch Pilze passen gut.

Paprika-Suppe nach Jörgs Art

Zutaten für sechs Personen: 
sechs rote Paprika
eine Zwiebel
1-2 Zehen Knoblauch
etwas Öl
2-3 Tassen Brühe
Chilipulver
Pfeffer
Salz
ein Becher Sahne
einige Basilikumblättchen  

Zubereitung: 
Paprika im Backofen bei höchster Temperaturstufe so lange backen, bis sich schwarze Flecken zeigen (ca. ½ Stunde). Paprika aus dem Ofen nehmen und mit einem feuchten Tuch bedeckt so lange stehen lassen, bis sie sich anfassen lassen. Haut abziehen, Stiel und Kerne entfernen, dabei den Gemüsesaft auffangen. Gehackte Zwiebel im Öl hellgelb andünsten, gehackten Knoblauch etwa eine Minute mitdünsten. Zwiebel, Knoblauch und Paprikaschoten im Mixer pürieren. Mit Gemüsebrühe und aufgefangenem Paprikasaft aufkochen, Sahne (bis auf zwei Esslöffel) zugeben, mit Chili, Paprika und Salz abschmecken. In Tellern anrichten. Restliche Sahne schlagen, einen Klacks davon in jeden Teller geben und mit Basilikumblättchen dekorieren.

Paprika-Schaum-Suppe

… von Jörg und Ute 

Zutaten:  
5-6 rote Paprika
3-4 Zwiebeln
5 El Tomatenmark
750 ml Brühe
200 ml Sahnekalte Butterstückchen
eine Prise Zucker, besser Ahornsirup
Pfeffer und Salz zum Abschmecken  

Zubereitung: 
Zwiebeln und Paprika in Stücken anschwitzen (wenns perfekt sein soll: Paprika vorher häuten) . Tomatenmark mitrösten,  mit Brühe ablöschen und ca. 20-30 Minuten köcheln.  Suppe pürieren, anschließend passieren (wenn dicker gewünscht, nur einen Teil passieren oder es ganz lassen). Sahne dazu mit Zucker/Sirup,Pfeffer und Salz abschmecken. kalte Butterstückchen mit Pürierstab in Suppe montieren, sofort servieren

Linsensuppe mit Räucheraal

(nach Art des Ostsee-Familienausflugs)
Zutaten für vier Personen:  
Für die Suppe:
50 Gramm gewürfelter Räucherspeck
1 gewürfelte Zwiebel
1 fein geschnittene Karotte
1/3 Knolle Sellerie, fein würfeln
1 Stange Lauch, würfeln
250 Gramm Linsen, zwei Stunden eingeweicht
Lorbeerblatt
2 Nelken
etwas Thymian
Knoblauchzehe
Salz
½ Liter Brühe
ein kleines Stück Räucheraal zum Mitkochen (wegen des Aromas) 

außerdem:
Vier fünf Zentimeter lange Stücke Räucheraal
4 EL geschlagene Sahne  

Zubereitung: 
Speck auslassen, Gemüse darin anschwitzen. Linsen mitsamt dem Einweichwasser, Gewürze, etwas Salz, Brühe, Aal zum Mitkochen zugeben und langsam kochend garen. (ca. 45 Minuten). Suppe pürieren und abschmecken. Nochmals aufkochen, dann Temperatur ganz zurückschalten. Räucheraalstücke in die fertige Suppe geben,  etwa 15 Minuten darin ziehen lassen. Pro Person ein Stück Aal in eine Suppentasse geben, mit Suppe auffüllen, mit einem Klacks Sahne verzieren.

Lauchsuppe a la Tante Monique

Zutaten für sechs Personen: 
300 g Porree 
1 Zwiebel 
1 mittelgroße Kartoffel 
3/8 l Gemüsebrühe 
4 TL Butter 
250 ml Milch, vollfett, 3,5% Fett 
100 g  Danablu 
1 Hand voll Schnittlauch 
6 EL Sahne geschlagen 
Tabasco 
Muskat 
Salz   

Zubereitung: 
Lauch und Zwiebel in Ringe schneiden, beides in Butter glasig werden lassen. Kleingeschnittene Kartoffel zugeben, mit Salz würfen, mit Brühe aufgießen, bei 
schwacher Hitze 35 Minuten kochen. Suppe im Mixer pürieren, Milch und zerbröselten Danablu zugeben, alles nnochmals heiß werden lassen, gut rühren, damit der Danablu sich auflöst. Mit den Gewürzen abschmecken. In sechs vorgewärmte Suppentassen verteilen, auf jede Tasse etwas Schlagsahne geben, Schnittlauch darüber streuen, sofort servieren.

Karottencremesuppe

Zutaten für sechs Personen: 
Drei Tassen geputzte, in Scheiben geschnittene Karotten
Eine große Zwiebel in Scheiben
½ Tasse Butter
ein Teelöffel Zucker
Salz
Eine mittelgroße Kartoffel, gewürfelt
½ Tasse Wasser
1 ½ Tassen Sahne
vier Esslöffel Mehl
4 ½ Tassen Milch
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Paprika
Cayennepfeffer
Paprika
Eine zerdrückte Knoblauchzehe
Cognac  

Zubereitung:
Karotten, Zwiebeln in vier Esslöffel Butter einige Minuten andünsten. Zucker, ein Teelöffel Salz, Kartoffeln und Wasser zufügen. Gemüse etwa 20 Minuten kochen, bis sie gar sind. Pürieren und mit der Sahne aufschlagen.Aus der restlichen Butter, dem Mehl und der Milch eine Einbrenne herstellen, so lange kochen, bis sie eingedickt ist. (Achtung, ständig rühren, sonst brennt sie an). Mit dem Karottenpüree vermischen. Mit Gewürzen und Cognac abschmecken, nochmals 10 Minuten leise kochen lassen. Bei Bedarf etwas Wasser zufügen.

Monis Gurkencremesuppe

Zutaten für vier Personen: 
Zwei Esslöffel Butter
Ein Esslöffel Mehl
1/8  Liter Wasser
¼ Liter Milch
1/8 Liter Sahneeine 
Gurke
zwei Knoblauchzehen
ein Bündel Dill
etwas geschlagene Sahne
Muskat
Salz
Pfeffer  

Zubereitung: 
Aus Butter, Mehl, Wasser, Sahne und Milch eine Bechamel herstellen und etwa 20 Minuten leise köcheln lassen. Gurke schälen und in schmale Stifte schneiden, zusammen mit den zerdrückten Knoblauchzehen zehn Minuten in der Bechamel ziehen lassen. Abschmecken. In Teller füllen, auf jeden Teller einen Klecks Sahne geben, mit zart geschnittenem Dill bestreuen. 

Sofort mit geröstetem Weißbrot servieren.