image_print

Mariannes Schwarzwurzel-Crème brulée

Zutaten für sechs Personen:

800-1000 g Schwarzwurzeln (ungeschält)
100 ml Weißwein
200 ml Sahne
50 g Butter
2 EL Noilly Prat (Wermut)
4 Eigelb
1 Zwiebel
1 Zitrone
Salz, Pfeffer, Muskat
Brauner Zucker (how come you taste so good…)

Schwarzwurzeln unter fließendem Wasser abbürsten, schälen. Enden abschneiden und Stangen in ca ½ cm große Stücke schneiden. Stücke sofort in Wasser mit Zitronensaft geben (mit Gummihandschuhen arbeiten, Stangen färben stark !), Schwarzwurzeln abgießen und in Salzwasser 5-7 Min. kochen, abgießen und abtropfen lassen.

Zwiebel fein würfeln und in der Butter andünsten, Schwarzwurzel zugeben, mit Wein und Sahne auffüllen und bei milder Hitze zugedeckt in 10-15 Minuten weich garen.

Schwarzwurzeln fein pürieren, mit Salz, Pfeffer, Muskat und Wermut abschmecken. Durch ein Sieb streichen und etwas abkühlen lassen. Eigelbe mit Schneebesen unterrühren. Mischung auf feuerfeste Förmchen verteilen und in eine mit heißem Wasser gefüllte Saftpfanne stellen. Im vorgeheizten Ofen bei ca 150 Grad (keine Umluft) auf der 2. Schiene von unten in 60-70 Minuten fest werden lassen. Danach lauwarm abkühlen lassen

Lauwarme Förmchen mit dem Zucker bestreuen und mit dem Flammenwerfer (Bunsenbrenner/Flammbierbrenner) hellbraun karamellisieren. Kurz abkühlen und knusprig werden lassen, dann mit einem Blattsalat mit Granatapfelkernen servieren

Apfelauflauf mit Croissants

Zutaten für vier Personen:

Zwei Croissants vom Vortag
250 Gramm Quark
120 Gramm Zucker
ein Päckchen Vannillepudding
zwei Eier
250 ml Milch
3 süßsaure, knackige Äpfel
Butter zum Einfetten der Form
nach Belieben zwei Esslöffel Rosinen (ev. in Cognac oder Calvados eingeweicht)

Zubereitung:
Quark, Zucker und Pudding vermischen. Milch und Eier zugeben und verrühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.
Äpfel vierteln und in feine Scheiben schneiden. Croissants in fingerdicke Scheiben schneiden.
Eine Auflaufform ausbuttern. Croissantscheiben einschichten, mit den Äpfeln bedecken, Guss darübergießen. Nach Belieben Rosinen darüberstreuen. Bei 175 Grad (Dampfbackofen/Klimagaren) etwa 20 Minuten garen, bis der Guss gut gestockt ist und die Äpfel etwas weich sind. Der Auflauf schmeckt fast wie Apfelstrudel und kann wie dieser sehr gut mit Vanilleeis serviert werden.