Fasan in Apfelsauce

image_print

Zutaten für vier Personen: 
Ein junger Fasan
eine halbe Zwiebel, fein geschnitten
ein Esslöffel Schinkenspeck, fein gewürfelt
zwei bis drei leicht säuerliche Äpfel, geschält und in mundgerechte Stücke geschnitten
etwas Cointreau oder Pfirsichwein oder Calvados
ein Schuss Orangensaft
ein Schuss Apfelsaft
ein Becher Sahne
Salz, 
Pfeffer, 
ev. ein Zweig Rosmarin
Öl zum Anbraten  

Zubereitung: 
Zwiebel und Speck in Öl anbraten. Herausnehmen und beiseite stellen. Fasan unter fließendem Wasser abwaschen, mit Küchenkrepp trockentupfen, innen und außen salzen, pfeffern. Von allen Seiten braun anbraten. Aus der Pfanne nehmen. Äpfel in der Pfanne in zwei Minuten etwas anbraten. Alle Zutaten in die Pfanne zurück geben, Sahne, Saft und Alkohol angießen und zehn Minuten bei schwacher Hitze simmern lassen. Dann bei 150 Grad (Gas Stufe 1) in den Backofen geben und eine gute Stunde köcheln lassen. Fasan herausnehmen und nochmals in den Backofen stellen, Sauce durch ein Sieb passieren, so dass die Äpfel ausgedrückt werden. In einen Topf geben, Sauce entfetten und etwas einkochen lassen. Ein Zweig Rosmarin mitkochen lassen. Rosmarin entfernen. Falls die Sauce nicht sämig genug ist, ein wenig Saucenbinder oder Mondamin unterrühren. Abschmecken. Fasan mit der Sauce überziehen, den Rest gesondert reichen.


Dazu schmecken Buabespitzle und Rosenkohl oder gebratener Zuckerhut.