image_print

Bigosch

Bigosch

Zutaten:

ca. 500 Gramm Fleisch (Wild, Schwein, Rind, gern auch gemischt)
zwei Räucherwürstchen
250 Gramm durchwachsener Speck
300 Gramm Weißkohl
300 Gramm Sauerkraut
ein säuerlicher Apfel
drei Tomaten
eine Handvoll Backpflaumen
drei große Zwiebeln
Knoblauch nach Geschmack
zwei Esslöffel Tomatenmark
ein Viertel Liter Wein
ein Viertel Liter Brühe
ein Esslöffel Zucker
ein Esslöffel Butter
Lorbeerblatt, Piment, Paprikapulver, Majoran, Wacholder,Kümmel, Salz und Pfeffer
Öl oder Schweineschmalz zum Braten

Zubereitung:

Sauerkraut wie gewohnt mit Wein und Gewürzen (Lorbeer, Wacholder, Piment) etwa eineinhalb Stunden köcheln lassen. Zucker in der Butter karamellisieren und zum Sauerkraut geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Zunächst die Hälfte des Specks in möglichst dünne Scheiben schneiden und zur Seite stellen. Den übrigen Speck in feine Würfel, das Fleisch in grobe Würfel schneiden. Zwiebel und Apfel würfeln, Weißkohl fein schneiden, Tomaten häuten und würfeln.
Fleisch und Speck in Öl bzw. Schmalz scharf anbraten. Vorbereitetes Gemüse dazugeben, mitbraten lassen. Gepressten Knoblauch, Sauerkraut und Tomatenmark dazugeben, nochmals einkochen und anrösten lassen. Bei Bedarf noch Gewürze zugeben.

Das Gemüse in eine feuerfeste Form geben. Wein und Brühe angießen, so dass das Fleisch und das Gemüse knapp bedeckt sind. Räucherwürstchen zufügen. Eintopf zwei bis drei Stunden bei 180 Grad im Ofen garen. Bei Bedarf Flüssigkeit zufügen. Kurz vor dem Ende der Garzeit die beiseite gestellten Speckstreifen auf dem Eintopf verteilen, den Ofen hochschalten und sie bei 220 Grad einige Minuten braun anrösten lassen.

Am besten schmeckt der Bigosch aufgewärmt am zweiten Tag!

Garteneintopf

Zutaten:

Zwiebeln
Knoblauch
Kartoffeln
Sellerie
Lauch
Petersilienwurzel
Pastinake
Möhren
Rote Beete
Stangenbohnen
Tomaten oder Tomatensaft
Chili
Olivenoel
Salz
Zucker
Sojasauce
etwas Fleischbrühe
einige Scheiben Kasseler
evt. 1 Räucherwürstchen

Zubereitung:

Zwiebeln kleinschneiden und in reichlich Oel leicht anbräunen.
Kartoffeln kleinschneiden, zugeben mit Fleischbrühe bedecken.
Das Gemüse bis auf die roten Beete kleinschneiden und zugeben.
Tomatensaft dazu.
Noch nicht umrühren.
Salz, Zucker, Chili und Fleisch zugeben.
ca. 40 Minuten köcheln.
Dann umrühren, rote Bete zugeben und weiter köcheln, bis
der Eintopf gar ist.
Einen Spritzer Sojasauce dazu und mit Baguette servieren.

 

„kann man wohl essen“
… wie der Westfale sagt  ( höchstes Lob !! )

Möhrengemüse

Möhreneintopf von Dorchen 

Zutaten für vier bis sechs Personen: 
Kartoffeln 500g
Möhren 1000g ( wer hat etwas Petersilienwurzel / etwas Pastinake dazu )
2 EL Butter
Pfeffer
Salz
2 EL Zucker 


Zubereitung: 
Kartoffel schälen und in kleine Stücke schneiden und in einen großen Topf geben. Wurzelgemüse raspeln. Etwas 20% davon zur Seite stellen. Den Rest mit in den Topf geben. Zucker und Butter dazugeben und mit Wasser auffüllen. Garkochen ca. 40 Min. und mit Salz und Pfeffer abschmecken.Kurz vor Kochende das zurückbehaltene  Wurzelgemüse zugeben. Aufgewärmt schmeckt der Eintopf übrigens hervorragend mit Pfannekuchen, die mit Erdbeermarmelade bestrichen sind.

Linseneintopf mit Spätzle

Linseneintopf mit Spätzle 

Zutaten: 
50 Gramm gewürfelter Räucherspeck
1 gewürfelte Zwiebel
1 fein geschnittene Karotte
1/3 Knolle Sellerie, fein würfeln
1 Stange Lauch, würfeln
250 Gramm Linsen, zwei Stunden eingeweicht
Lorbeerblatt
2 Nelken
etwas Thymian
Knoblauchzehe
Salz
½ Liter Brühe
4 Wiener Würstchen  

Zubereitung: 
Speck auslassen, Gemüse darin anschwitzen. Linsen mitsamt dem Einweichwasser, Gewürze, etwas Salz, Brühe zugeben und langsam kochend garen. (ca. 45 Minuten). Auf ganz kleine Flamme schalten, Würstchen in der Suppe ziehen lassen.
Mit Spätzle servieren.

 

Grünkohl von Dorchen

Grünkohl von Dorchen 

Zutaten für vier bis sechs Personen: 
Grünkohl: 1 Tragetasche voll
Kartoffeln: 500g
2 Mettwürste
1/2 Meter feine Bratwurst vom Metzger
Pfeffer
Salz  

Zubereitung: 
Grünkohl waschen, vom Stengel trennen und kleinschneiden. – Eine gute Idee ist es 
auch, den gewaschenen Grünkohl in einer großen Tüte in der Gefriertruhe einzufrieren, ihn im gefrorenen Zustand zu zerbröseln und dann die die Stiele zu entfernen.Grünkohl in kochendes Salzwasser geben und kurz aufkochen.  Abgießen.  Die geschälten Kartoffeln in einen großen Topf geben und mit Wasser bedecken. Etwas Salz zugeben. Grünkohl und Würste dazugeben und in ca. 40 – 60  Minuten garkochen. Salzen und Pfeffern. Aufgewärmt ( und wenn keine Wurst mehr da ist ) schmeckt der Eintopf übrigens hervorragend mit Pfannekuchen, die echte Westfalen dann mit Erdbeermarmelade bestreichen.

 

Hansestraße-Couscous

Couscous  

Zutaten für sechs bis acht Personen : 

Für den Fleischtopf:
800 Gramm Lammfleisch, z.B. Schulter, in Würfel
2 Zwiebeln, gehackt
2 Knoblauchzehen, zerdrückt
6 EL Öl
heißes Wasser
Salz
Pfeffer
Cumin
Piment
Scharfe Paprikapaste
Etwa 1,5 Kilo Gemüse (am besten Tomaten (enthäutet) , Paprika, Auberginen, Zucchini, Möhren, Fenchel, Erbsen), in mundgerechte Stücke geschnitten 

Für den Couscous:
Entweder fertig gekauften aus dem türkischen Laden oder:375 Gramm Hartweizengrieß
Salz
3/8 Liter Wasser
75 Gramm Butter  

Zubereitung: 
Fleisch, Zwiebeln und Knoblauch scharf anbraten. So viel heißes Wasser zugeben, dass alles bedeckt ist. Gewürze nach Geschmack, aber durchaus großzügig zugeben. Aufkochen, 30 Minuten schmoren lassen. Für den Couscous den Grieß in einer flachen Schüssel ausbreiten, mit gesalzenem Wasser beträufeln. Den feuchten Grieß zwischen den Handflächen leicht reiben, bis alles Wasser aufgesogen ist und sich Kügelchen bilden. Zugedeckt beiseite stellen. Gemüse zum Fleisch geben. Nochmals 30 Minuten schmoren lassen. Nachwürzen. Unterdessen den Grieß über einen Topf mit heißem Wasser hängen und im Wasserdampf garen lassen (schmeckt noch besser, wenn man den Couscous über den Schmortopf hängt). Grieß in eine 
Schüssel geben, mit der Butter vermischen. Gesondert zum Fleischtopf reichen.

Wilfrieds Spezial-Chili con carne

Chili Con Carne

Zutaten (vier bis sechs Personen):
400 Gramm Rinderhack oder kleingeschnittenes Gulasch
Zwei Handvoll Zwiebeln, geschnitten
eine Knoblauchzwiebel
drei kleine Dosen rote Kidneybohnen
eine Dose Tomaten
etwas Tomatenmark
ein Esslöffel Kümmel
ein Esslöffel süßes Paprika
ein Esslöffel Chilipulver oder frische Chili oder Chilipaste
Salz
ein Glas Rotwein

nach Geschmack außerdem: 
kleingeschnittene Paprika
ein Schuss Ketchup

Zubereitung: 
Fleisch scharf anbraten. Zwiebeln und Knoblauch zugeben, kurz mit andünsten. Tomaten, Bohnen, Kümmel und Paprika zugeben. Auf kleine Flamme herunterschalten. Gelegentlich umrühren. Bei Bedarf etwas Rotwein zugießen. Ca. 60 Minuten köcheln lassen. Würzen. Ev. Tomatenmark und Ketchup zugeben. Nochmals 30 Minuten auf kleiner Flamme unter häufigem Rühren köcheln lassen. 

Mit frischem Baguette und nach Geschmack etwas geriebenem Käse servieren.

 

Borschtsch

Borschtsch

Zutaten für acht Portionen: 

für die Brühe:
ein Suppenhuhn oder etwa 500 Gramm Rindfleisch mit Suppenknochen
zwei Liter Wasser
eine Zwiebel
zwei Karotten
etwas Sellerie
etwas Lauch
Petersilie
2-3 Blatt Lorbeerblatt
2-3 Pimentkörner
etwas Muskat 

für den Borschtsch:
ausgelöstes Hühner- oder Rindfleisch
zwei Liter Brühe
2 Kartoffeln
zwei Rote Beete
eine Zwiebel
eine Karotte
ein Stückchen Sellerie
acht getrocknete Steinpilze
1Dose Kidneybohnen
1 Päckchen passierte Tomaten
4 Blatt Weißkraut
1-2 Zehen Knoblauch
etwas Aubergine
etwas Zucchini
Lorbeerblatt
1 EL Dill
1 EL Petersilie
Salz 
Pfaffer
Saft einer halben Zitrone 

Zubereitung:
Aus dem Fleisch, der Zwiebel, den Karotten, dem Sellerie, dem Lauch, der Petersilie und den Gewürzen eine Brühe bereiten. Nach etwa 1 1/2 Stunden Fleisch aus der Brühe nehmen und zur Seite stellen. Brühe durch ein feines Sieb in einen neuen Topf gießen. Gemüsereste wegwerfen. Pilze einweichen. Rote Beete separat kochen (ca. 40 Minuten). Alle Gemüse schälen und kleinwürfeln.  Brühe erhitzen, falls nötig, etwas Wasser zufügen, so dass etwa zwei Liter Flüssigkeit vorhanden sind. Zunächst die Bohnen hinein geben, nach etwa 10 Minuten die Kohlblätter und Pilze zufügen (im Frühling erst gegen Ende der Kochzeit, da dann der Kohl noch sehr weich ist). Nach weiteren zehn Minuten die gewürfelten Kartoffel zugeben.In einer großen Pfanne Karotten, Zwiebel, Aubergine, Zucchini, Sellerie kurz anbraten. Nach zehn Minuten Garzeit die passierten Tomaten dazugeben und zehn Minuten schmoren lassen. Wenn das Gemüse in der Brühe fast weich ist, das geschmorte Gemüse zugeben. Geraspelte Rote Beete separat anbraten, sonst färbt sie sehr intensiv. Kurz vor dem Servieren ebenfalls in die Brühe geben. Beiseite gestelltes Fleisch von den Knochen lösen, klein würfeln und in der Brühe erhitzen. Zuletzt Gewürze, Kräuter und Zitronensaft zugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.  Sehr heiß mit einem Klacks Sauerrahm servieren. Anmerkung: Bei den Gemüsen sind nur Pilze, Rote Beete und Kohl ein Muss, alles andere kann durch Zutaten „quer durch den Garten“ ersetzt werden. Beim Würzen ist Dill unverzichtbar. Wer mag, kann noch luftgetrocknete Salami in den Borschtsch schneiden. 

Schmeckt sehr gut noch am nächsten Tag. 

 

Bäckerofe

Bäckerofe

Zutaten für vier bis sechs Portionen
400 Gramm Lammschulter ohne Knochen
400 Gramm Schweineschulter ohne Knochen
400 Gramm Rinderbeinfleisch ohne Knochen
zwei Entenkeulen
1 1/2 Kilo Kartoffeln
1 Stange Lauch
1 Bund Möhren
drei Zwiebeln
5 Knoblauchzehen
2 Petersilienwurzeln
1 Bund Petersilie
2 Lorbeerblätter
2 Zweige Thymian
2 Gewürznelken
5 Pfefferkörner
Salz
1 Flasche Riesling
1 Kilo Mehl  

Zubereitung:
Gemüse (außer Kartoffel) waschen, putzen und in drei Zentimeter große Würfel 
schneiden. Fleisch ebenfalls in Würfel schneiden. Fleisch, Gemüse und Gewürze in 
eine große Schüssel geben und mit dem Wein begießen. Im Kühlschrank 24 Stunden marinieren lassen. Durch ein Sieb die Marinade abgießen, dabei auffangen. Einen gußeisernen Topf oder Tontopf mit einer Speckschwarte auswischen oder mit
Öl auspinseln. Kartoffeln schälen und in 5 Millimeter dicke Scheiben schneiden.
Als erstes eine Lage Kartoffeln einschichten, darüber eine Lage Fleisch verteilen, 
dann das Gemüse. So fortfahren, bis alles aufgebraucht ist, die letzte Schicht sollte 
wieder Kartoffeln sein.Mit Marinade angießen. Falls nötig, mit Wein und Wasser 
auffüllen,so dass alles bedeckt ist. Sträußchen aus dem Kräöutern dazwischen 
stecken, salzen und pfeffern.Aus dem Mehl mit wenig Wasser einen Teig kneten. 
Den Rand des Topfes mit Teig belegen und den Deckel drauf setzen, so dass es 
hermetisch verschlossen ist. Den Topf für 3,5 Stunden bei 160 Grad in den Ofen 
stellen.Den fertigen Topf auf den Tisch stellen. Erst hier die Brotkruste entfernen (gehört zum Ritual). Dazu einen einfachen Salat und Brot und natürlich Riesling servieren.  

Anmerkung: Es können auch andere Fleischsorten verwendet werden.

 

Portugiesische Hochzeitssuppe

Der Anti-Vampir-Eintopf 

Wilfrieds Anti-Vampir-Eintopf oder:Portugiesische Hochzeitssuppe

Zutaten für sechs Personen: 
500 Gramm mageres Rindfleisch in Würfel
drei Zwiebeln!!! Knoblauch (nicht Zehen)
eine Flasche Weißwein
700 Gramm Kartoffeln
700 Gramm Zwiebeln
700 Gramm Tomaten
etwas Cognac
Salz
reichlich Chili  

Zubereitung: 
Knoblauch schälen, unter die Fleischwürfel mischen, alles in eine große Kasserolle geben und mit Weißwein bedecken, zwei Stunden ziehen lassen. Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden, über das Fleisch schichten. Zwiebeln in Stücke schneiden und darüber schichten. Tomaten in Achtel schneiden und darüber schichten. Mit Salz und reichlich Chili bestreuen. Zudecken. Auf kleiner Flamme vorsichtig wärmen. Etwa zwei Stunden garziehen lassen (ganz leicht köcheln). Umrühren. Mit einem kräftigen Schuss Cognac verfeinern. Abschmecken. 

Tipp: 
Verscheucht garantiert jeden Vampir – und schmeckt himmlisch. Wenig geeignet für 
den Tag vor Bewerbungsgesprächen. Mit Weißbrot servieren.