image_print

Holunderblütensirup

Zutaten: 
Ca. 20 große vollerblühte Holunderblütendolden
100 Gramm Zitronensäure
3-4 ungespritzte Zitronen oder Limonen
2 Liter Wasser
3 Kilogramm Zucker  

Zubereitung:
 Zucker ins heiße Wasser geben und völlig auflösen. Die Zitronensäure in etwas heißem Wasser auflösen und ins warme Zuckerwasser geben, alles abkühlen lassen. Holunderblüten von den Stielen befreien und zusammen mit der zerschnittenen Zitrone (Limone) zugeben. 24 Std. ziehen lassen und durch ein Leinentuch abseihen und in Flaschen füllen. Ein Schuss davon in Sekt, Weißwein oder Mineralwasser ergibt erfrischende Getränke. Auch köstlich für Sorbets. Hinweis: Die Zitronensäure nach und nach zugeben, bis der Sirup den gewünschten Säuregrad erreicht hat.

Holdersekt

Zutaten für 15 Sektflaschen: 
12 mittelgroße Holunderblüten
12 Liter Wasser
¼ Liter Weißweinessig
ein Kilogramm Zucker
eine Zitrone in Scheiben  

Zubereitung: 
Alle Zutaten in einen Glasballon füllen, schütteln. Mit einem Tuch bedeckt drei Tage lang bei Zimmertemperatur stehen lassen. Gefäß gelegentlich schwenken. Durch ein Sieb filtern, in Flaschen füllen (am besten sind Bierflaschen mit Bügelverschluss oder Sektflaschen). Wenn sie luftdicht verschlossen sind, bei Zimmertemperatur stehen lassen, bis kleine Bläschen aufsteigen, wenn man an die Flasche klopft. Dann mindestens 14 Tage kühl im Keller lagern.Achtung:  Die Flaschen stehen sehr unter Druck. Vorsicht beim Öffnen. Möglichst in einer Wanne lagern, denn manchmal zerreißt es eine.

Feuerzangenbowle

Zutaten: 
2 Flaschen Rotwein
1 Zuckerhut
½ Flasche Rum ( mind. 54%)
Saft von drei Orangen  

Zubereitung: 
Den Rotwein erhitzen, auf einem Rechaud warm halten (nicht kochen lassen). Zuckerhut in der Feuerzange über den Kessel legen, mit Rum tränken, anzünden. Den restlichen Rum nach und nach mit einer Schöpfkelle über den Zuckerhut träufeln, bis dieser vollständig in den Wein getropft ist. Zuletzt den Orangensaft dazu geben, in feuerfesten Gläsern servieren. Mit Spekulatius und Nüssen reichen. Vorsicht: Kopfwehgefahr!! Tipp von Diktus:Vorsichtshalber einige Aspirin in der Bowle auflösen.

Estragon-Likör

Zutaten: 
50 Gramm Estragon
100 Gramm Kandiszucker
ein Liter Schnaps ohne Geschmack  

Zubereitung: 
Den Estragon mit dem Schnaps übergießen. 48 Stunden ziehen lassen. Durch ein Tuch seihen. Den Zucker zugeben. Die Mischung mindestens eine Woche ziehen lassen. Flasche gelengentlich schwenken, damit sich der Zucker besser auflöst.

Lütfiyes Ayran

Ayran
Joghurt mit Wasser oder Mineralwasser aufschlagen, bis er dickflüssig, aber trinkbar ist. Mit Salz und nach Geschmack mit etwas Minze oder Knoblauch würzen. Gut gekühlt servieren. Passt sehr gut zu gegrilltem Fleisch.

Apfelcidre

Zutaten: 
2 Kg Äpfel (säuerlich)
4 1/2 Liter kochendes Wasser
2 Kilo Zucker
Saft von zwei Zitronen  

Zubereitung: 
Äpfel waschen, vierteln und entkernen, in einer elektrischen Küchenmaschine zerkleinern, in ein hohes Gefäß geben und mit dem kochenden Wasser überbrühen. Gefäß mit einem Stück Stoff abdecken. Etwa 10 bis 14 Tage stehen lassen. Äpfel während dieser Zeit mehrmals umrühren. Dann die Flüssigkeit durch ein Tuch gießen, Zucker und Zitronensaft zugeben und alles so lange rühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Die Flüssigkeit nochmals so lange stehen lassen, bis sich Schaum gebildet hat (5 bis 8 Tage). Den Schaum abschöpfen, den Cidre in saubere Plastikflaschen füllen, verschließen und kühl lagern, bis die Gärung so weit abgeschlossen ist, dass das Getränk schmeckt