Lammcurry

image_print

Zutaten: 
1 Kilo mageres Lammfleisch in Drei-Zentimeter-Würfel
¼ TL Cayenne 
1 TL Salz 
¼ Liter Joghurt
1 EL feingeschnittene Ingwerwurzel
¼ TL Asafötida (kann, — muss aber nicht), in 1 EL heißem Wasser aufgelöst
4 EL Ghee
schwarzer Pfeffer
½ TL Kurkuma
2 EL feingeschnittene glatte Petersilie
¼ Liter Wasser
½ TL Garam Marsala (Gewürzmischung)
1 Prise Muskat  

Zubereitung:
Lammfleisch mit Cayenne und Salz würzen, Joghurt, Ingwer und Asafötida dazugeben, alles gut msichen. Schüssel fest mit Alufolie verschließen und zwei Stunden marinieren. In einer großen Pfanne Ghee erhitzen, Pfeffer und Kurkuma einrühren, Lammfleisch mit der Marinade zufügen. Unter ständigem Rühren bei starker Hitze zum Sieden bringen. Pfanne fest zudecken, Temperatur möglichst weit herunteschalten, eine Stunde garen lassen. Lammfleisch mit Petersilie bestreuen. 1/8 Liter Wasser an den Seitenwänden in die Pfanne gießen. Deckel wieder auflegen und weitere 15 Minuten ziehen lassen. Hälfte des verbliebenen Wassers einrühren, nochmals 15 Minuten ziehen lassen. Restliches Wasser einrühren, nochmals zehn Minuten garen, bis das Lammfleisch weich ist. Abschmecken. Auf einer vorgewärmten Platte anrichten, mit Garam Marsala und Muskat bestreuen.   Mit Basmatireis, Cutneys und Rayta (gewürzter Joghurt mit Gemüsen)  servieren.